Hochschule Augsburg

News

  • 02.02.2018 - Vorläufige Prüfungsergebnisse online => PDF

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Erholsame Semesterferien!

Module

GLINI(Vorlesung) / GLINI.Z(Praktikum)

Vorlesung

Grundlagen der Informatik

Dozent

Prof. Dr. Alexander von Bodisco

SWS

4V+1P

ECTS Credits

6

Beschreibung

Pflichtfach

Termine

Vorlesung:

  • Einführungsvorlesung: Di 10.10.2017 - 11:40-13:10 Uhr - (W3.03)
  • Vorlesung:
    • Di 11:40 -13:10 Uhr (W3.03)
    • Mi 11:40 - 13:10 Uhr (M1.01)

Praktikum:

  • Übungstermine und Gruppeneinteilung (3 Studierende pro Gruppe):
    Ort: Raum W3.22
    • Gruppeneinteilung erfolgt über Moodle - Gruppeneinteilung.
    • Informationen zur Einteilung und den Praktikumsterminen werden in der Einführungsvorlesung bekanntgegeben.
    • Erste Übung am Di 24.10.2017.
    • Terminreihe 1:Gruppe 1-5
    • Terminreihe 2:Gruppe 6-10      
    • Terminreihe 3:Gruppe 11-17
    • Zahl in Klammern entspricht der Übungsblattnummer.
Übungstermine WS2017/2018
Datum/Uhrzeit 24.10 07.11 14.11 21.11 28.11 05.12 12.12 19.12
15:40 - 17:10 T1(1), T2(1) Entfällt

T1(2), T3(2)

T2(3) T3(3) T1(4), T3(4)

T3(5),

T2(5)

T1(6), T2(6), T3(6)
17:20 - 18:50 T3(1) Entfällt T2(2) T1(3) T2(4) T1(5)

Empfohlenes Semester: TI1

Inhalt

Lehrinhalte:

  • Grundlegendes zu Aufbau und Funktionsweise eines Rechner
  • Speicherbelegung, Ganzzahl-und Gleitpunktarithmetik
  • Datentypen, Variablen und Operatoren
  • Werkzeuge zur Erstellung von Algorithmen
  • Determinierte Algorithmen, Komplexität von Problemen, Struktogramme, Flussdiagramme
  • und vieles mehr...

 Ziele der Vorlesung:

  • Einführung in die Informatik
  • Vermittlung von Grundlagen in den Bereichen
    • Praktische Informatik
    • Theoretische Informatik
    • Technische Informatik
  • Kennenlernen und Verstehen verschiedener Algorithmen, Methoden und Programmierparadigmen
    • Sortieralgorithmen
    • Kürzeste Wege
    • Datenstrukturen

Teilmodul GDI-Vorlesung(GLINI):

  • Prüfung:
    • Schriftliche Prüfung (60 min)
    • Alle mitgebrachten Seiten sind oben links zusammen zu tackern.
  • Zugelassene Hilfsmittel (Stand 26.12.2017):
    • Hilfmittelausdruck =>PDF
    • Beachten Sie unbedingt die Anmerkungen auf der ersten Seite!
    • 2 Seiten (1 Blatt zweiseitig oder 2 Blatt einseitig) mit handschriftlichen Notizen (siehe Link)
    • Auf jedem Blatt ist oben rechts der Name und Matrikelnummer anzugeben.
    • Nicht-programmierbarer Taschenrechner
  • Wichtige Anmerkung:
    • Halten Sie sich an die zugelassenen Hilfsmittel. (Bei Nichteinhaltung kann Ihre Klausur nicht gewertet werden.)
    • Bringen Sie einen Lichtbildausweis mit. (vorzugsweise Ihren Studentenausweis)
    • Erscheinen Sie mind. 15 Minuten vor Prüfungsbeginn!
    • Planen Sie ausreichend Zeit für die Anfahrt zur Hochschule. (Man munkelt es ist Winter!)
    • Ist eine Fragestellung unklar oder entdecken Sie einen Fehler melden Sie sich! Prüfer oder Aufsicht schaffen im Zweifel Klarheit.
    • Die Richtigkeit der bereitgestellten Lösungen/Hilfsmittel ist - wie immer - ohne Gewähr.

Teilmodul GDI-Praktikum(GLINI.Z):

  • Anwesendheitspflicht
  • Bearbeitung und Vorstellung der Lösungen in Einzel- und in Gruppenarbeit
  • 80% der Aufgaben müssen erfolgreich bearbeitet werden.
  • Bestehen des Praktikums ist Zulassungesvoraussetzung für die Prüfung.

Folien – WS2017/2018

Name         

Inhalt                                            

Link

Termin

Letzte Aktualisierung

Kapitel_0

Einführung in die Informatik

  • Theoretische Informatik
  • Technische Informatik
  • Praktische Informatik
  • Aufbau und Funktionsweise eines Rechners

PDF

10.10.2017

/

11.10.2017

04.10.2017

Kapitel_1

Zahlensysteme

  • Informationsdarstellung
  • Zahlenformate
  • Umrechnen in verschiedenen Basen
  • Rechenoperationen
  • IEEE 754 Standard

PDF

17.10.2017

/

18.10.2017

17.10.2017

Kapitel_2

Komplexität

  • O-Notation
  • Struktogramme
  • Beispiele

PDF

07.11.2017

/

08.11.2017

07.11.2017

Kapitel_3

Sortieralgorithmen

  • Bubblesort
  • Insertionsort
  • Selectionsort
  • Countingsort
  • Quicksort
  • Mergesort
  • Heapsort

PDF

14.11.2017

/

15.11.2017

14.11.2017

Kapitel_4

Dynamsiche Datenstrukturen

  • Listen
  • Stapel
  • Bäume

PDF

21.11.2017

/

22.11.2017

22.11.2017

Kapitel_5

Bäume

  • Suchbäume
  • AVL-Bäume
  • B-Bäume
  • B*-Bäume

PDF

22.11.2017

/

28.11.2017

22.11.2017

Kapitel_6

Hashfunktionen

  • Offene Hashverfahren
  • Geschlossene Hashverfahren
  • Kollisionsstrategien
  • Lineares und quadratisches Sondieren
  • Doppeltes Hashen

PDF

28.11.2017

/

05.12.2017

/

06.12.2017

28.11.2017

Kapitel_7

Graphentheorie

  • Grundlagen
  • Kürzeste Wege
  • Dijkstra Algorithmus
  • Fifo Algorithmus
  • Spannbäume
  • Prim Algorithmus
  • Kruskal Algorithmus
  • Steinerbäume

PDF

06.12.2017

/

13.12.2017

06.12.2017

Kapitel_8

Theoretische Informatik

  • Einführung
  • Sprachen und Grammatik
  • Endliche Automaten
  • Endliche Maschinen
  • Turing-Maschine
  • Berechenbarkeit
  • Halteproblem

PDF

19.12.2017

/

20.12.2017

Übung – WS2017/2018

Name  

Inhalt                                                     

Link

Termin        

Letzte Aktualisierung

Übung_01

Allgemeine Fragen zur Einführungsveranstaltung

  • Zahlendarstellung
  • Einfache Zahlenumwandlung
  • AsciII Tabelle

=> Loesung - PDF

PDF

24.10.2017

 

Übung_02

Zahlensysteme

  • Zahlenumwandlung
  • Rechenoperationen
  • AsciII Tabelle
  • Rechenfehler
  • O-Notation

=> Artikel_Zahlensysteme

=> Loesung - PDF

PDF

14.11.2017

Übung_03

Sortieren und dynamische Datenstrukturen

  • O-Notation
  • Sortieren
  • Bäume

 => Loesung - PDF

PDF

21.11.2017

/

28.11.2017

Übung_04

B-Bäume und Hashverfahren

  • Berechnung Suchaufrufe in B-Bäumen
  • Aufbau B-Baum
  • Aufbau eines Hash
    • Lineares Sondieren
    • Doppeltes Hashverfahren

=> Loesung - PDF

PDF

05.12.2017

Übung_05

Graphentheorie

  • Grundlagen
  • Dijkstra Algorithmus
  • FIFO Algorithmus
    • Kürzeste Wege
    • Längste Wege
  • Spannbäume

=> Loesung - PDF

PDF

12.12.2017

Übung_06

Theoretische Informatik

  • Alphabete und Regeln
  • Endliche Automaten

=> Loesung - PDF

PDF

19.12.2017

Hilfsmittel

Hilfsmittelausdruck für die Klausur

  • Beachten Sie unbedingt die Hinweise auf der ersten Seite!

PDF

26.12.2017

 

 

 Literatur:

  • H. Herold, B. Lurz, J. Wohlrab, "Grundlagen der Informatik", 2.Auflage, Pearson IT, 2012.
  • P. Rechenberg: “Was ist Informatik?”, 3. Auflage, Carl Hanser Verlag, 2000.
  • R. Isernhagen, H. Helmke: “Softwaretechnik in C und C++ – Das Kompendium”, 4. Auflage, Carl Hanser Verlag, 2004.
  • R. Socher: “Theoretische Grundlagen der Informatik”, 3. Auflage, Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag, Reihe Informatik Informativ, 2007.

Praktikum DV-Anwendungen (TI3) - WiSe2017/2018

Hochschule Augsburg - Fakultät für Informatik

Modul

PRDV

Vorlesung

Praktikum DV-Anwendungen (TI3)

Dozenten

Prof. Dr. Alexander von Bodisco

SWS

2

ECTS Credits

3

Beschreibung

Pflichtfach

NEWS

  • 2017-10-17 Zeitplan der Abgabetermine wird erstellt. =>PDF
  • 2017-10-17 Hardwareeinteilung. => PDF

HS Seite

Link

Sicherheits-hinweise und Laborordnung

An der Hochschule steht Ihnen das Labor Datenkommunikation G2.17 für Ihre Arbeiten zur Verfügung.

Machen Sie sich vor Arbeitsbeginn mit der Laborordnung und den Sicherheitshinweisen vertraut. => PDF

Termine

Vorlesung:

  • Einführungsveranstaltung: Fr 06.10.2017 - 15:40-17:10 Uhr - Raum J2.16

Praktikum:

  • Erster Praktikumstermin: Fr 20.10.2017 - 15:40 Uhr - Raum J2.16 (Achtung: Termine sind Gruppen und Projektabhängig)

Multimedia

Videos:

Wettbewerb - Lego Rennen:

Mittelschwerer Kurs mit langgezogener Warsteinerkurve und Hariboschikane.

Inhalt

Im Praktikum sind je nach Umfang und Vertiefung zwischen 3 und 6 Versuche zu bearbeiten. Zu jedem Versuch ist ein kruzer Bericht zu erstellen. Die Projekte teilen sich im Wesentlichen in folgende drei Blöcke auf: Anwendungen, Programmieren, sowie Robotik und Sensorik.

Die Projekte werden u.a. mit LegoMindstorm EV3 Robotern, Raspberry PI 3 oder Arduino durchgeführt.

Lehrinhalte:

  • Umsetzen kleinerer und mittlerer Projekte in Gruppen
  • Erfassen und Auswerten von Sensordaten
  • Grundlagen der Datenkommunikation
  • Entwickeln und Optimieren eigener Lösungen

Empfohlenes Semester:

Folien – WS2017/2018

Name

Inhalt

Link

Vorlesung

Letztes Update

Einführungsveranstaltung

Einführung in die Thematik

  • Themenübersicht
  • Einteilung der Gruppen
  • Vergabe der Projekte
  • Organisatorisches

PDF

06.10.2017

06.10.2017

Sicherheits-hinweise und Laborordnung

Machen Sie sich mit der Laborordnung und den Sicherheitshinweisen vertraut.

PDF

Stand 2017

Projektbeschreibungen und Übersicht

Projektübersicht

PDF

Aktuell

Stand 06.10.2017

Vorlagen

Bericht und Kolloquium

Open Office /

MS Word

ZIP

-

14.10.2016

Hinweise - Bericht & Kolloquium

Abgabe des Berichts & Kolloquium

PDF

-

14.10.2016

Einstieg - Lego EV3

Entwicklung

TXT

-

14.10.2016

Einstieg - Lego EV3

Installation

TXT

-

14.10.2016

Zeitplan - Kolloquium

-

PDF

-

17.10.2017

Hardwareeinteilung

-

PDF

-

17.10.2017

Projekte

WS2017/2018

Projekt-

nummer

Name

Kurzbeschreibung

Link

Letztes Update

1

Dateiverwaltung

Kennenlernen von Dateiversionierungssystemen

  • Git
  • SVN
  • ownCloud

ZIP

/

PDF

14.10.2016

2

LaTex

Kennenlernen von LaTex

  • Installation unter Linux und Windwos
  • Erstellen einer Vorlage für Projektberichte

ZIP

/

PDF

14.10.2016

3

Passwörter knacken

Hashfunktionen

  • Kennenlernen von Hashfunktionen
  • Einsatz von md5 zur Verschlüsselung
  • Bruteforce und Wörterbuchsuche

ZIP

/

PDF

14.10.2016

4

Lego Mindstorm

EV3 - Rennen

Einstiegsprojekt

  • Einführung in die Entwicklungsumgebung
  • Nachfahren einer Linie

ZIP

/

PDF

14.10.2016

5

Lego Mindstorm

EV3 - Balance

Einsatz des Gyrosensors

  • Balancieren auf zwei Rädern
  • Abfangen kleinerer Stöße
  • Abfahren eines Kurses

PDF

14.10.2016

6

Lego Mindstorm

EV3 - Remote

Fernbedienung

  • Empfang von Befehlen über WLAN
  • Umsetzen einfacher Steuerfunktionen

PDF

14.10.2016

7

Lego Mindstorm

EV3 - Chicken

Einsatz des Ultraschallsensors

  • Programmieren eines flüchtenden Roboters
  • Optional: Entwickeln intelligenter Fluchtstrategien

PDF

14.10.2016

8

Lego Mindstorm

EV3 - Fox

Einsatz des Infrarot-Detektors

  • Detektieren einer IR-Quelle
  • Verfolgen einer IR-Quelle
  • Optional: Entwickeln intelligenter Verfolgungsstrategien

PDF

14.10.2016

9

Lego Mindstorm

EV3 - Park&Ride

Einsatz des Ultraschallsensors und der Farberkennung

  • Abfahren eines Kurses
  • Detektieren einer freien Parklücke
  • Autonomes Rückwärtseinparken

PDF

14.10.2016

10

Lego Mindstorm

EV3 - Sensoren

Abfragen und Auswerten von Sensordaten

  • Erfassen von Sensordaten
  • Erstellen von Umrechnungsfunktionen
  • Bestimmung von Messfehlern
  • Übertragung der Sensordaten an einen PC

PDF

14.10.2016

11

Raspberry PI

Webserver

Kennenlernen der Plattform

  • Installtion des Betriebssstems
  • Installation eines Webservers
  • Optional: Darstellung der Sensorwerte eines LM - EV3

ZIP

/

PDF

14.10.2016

12

Raspberry PI

GPIO

Kennenlernen der GPIO Schnittstelle

  • Schalten von LEDs
  • Implementieren einer Animation oder des Morsecodes

ZIP

/

PDF

14.10.2016

13

Raspberry PI

Spannung

Messen von Spannungen

  • Anschließen eines Chips zur Spannungsmessung über die GPIO Pins mit einem Steckbrett
  • Auswertung eines Temperatursensors und Vermessen eines Photowiderstands
  • Optional: Bau und Demonstration einer Wheatstoneschen Brücke

PDF

14.10.2016

14

Raspberry PI

Lichtübertragung

Datenübertragung via LEDs

  • Kommunikation zwischen zwei Raspberry PIs
  • Senden über LEDs
  • Empfang über einen Photowiderstand
  • Optional: Implementierung eines robusten und effizienten Kommunikationsprotokols

ZIP

/

PDF

14.10.2016

15

Wireshark

Grundlagen der Datenübertragung

  • Mitschneiden und Auswerten von Datenverkehr
  • Interpretation der gesammelten Pakete und Beschreibung der Protokolle

PDF

14.10.2016

16

Raspberry PI

Routing - Multihop

Aufbau und Konfiguration eines Ad hoc Netzwerks

  • Konfiguration des WLAN Netzes
  • Aufsetzen einer String-Topologie
  • Nachweis der gesetzten Route mit Standardtools
  • Optional: Aufbau und Demonstration einer Route zwischen dem J und dem G Gebäude der Hochschule

PDF

14.10.2016

17

Raspberry PI

Videoübertragung

Videoübertragung

  • Videoübertragung über UDP
  • Optional: Bewegungserkennung
  • Optional: Gesichtserkennung

PDF

14.10.2016

18

Lego Mindstorm

EV3 - Indoor-GPS

Indoor-GPS

  • Aufbau eines IR-gestützten Indoor-GPS
  • Optional: Positionierung nach GPS-Information

PDF

14.10.2016

19

Lego Mindstorm

EV3 - Sync

Synchrone Kommunikation

  • Synchrone Ansteuerung von mobilen Robotern

PDF

14.10.2016

20

Lego Mindstorm

EV3 - Elephant

Bau des Elephants

  • Vorwärtslaufen
  • Optional: Rückwärtslaufen
  • Optional: Seitwärts

PDF

14.10.2016

21

Lego Mindstorm

EV3 - Sortierer

Bau einer Sortieranlage

  • Farberkennung und Sortierung
  • Magazin für mind. 5 Bausteine

PDF

14.10.2016

22

Lego Mindstorm

EV3 - Labyrinth

Durchfahrt eines Labyrinths

  • Orientierung und Durchfahrt eines Labyrinths
  • Optional: Hinderniserkennung und Umfahrung

PDF

14.10.2016

Literatur:

1. M. Schmidt,Raspberry Pi Einstieg, Optimierung, Projekte, dpunkt.verlag, ISBN 978-3-86490-032-7.

Links:

1. Raspberry Pi - Zugriff aif GPIO Pins miit Java - http://pi4j.com/index.html

2. Raspberry Pi - Allgemeine Informationen und erste Anlaufstelle - http://www.raspberrypi.org/

3. Lego Mindstorm EV3 - Java LeJos - http://www.lejos.org/ev3.php

Copyright:

Vorlesungsmaterial und Hilfestellungen sind Copyrightgeschützt und dürfen nur innerhalb der Vorlesung verwendet werden.

Hinweis:

Für den Inhalt externer Seiten ist der jeweiilige Betreiber verantwortlich. Der Aufruf externer Links erfolgt auf eigenes Risiko.

Quantitative Methoden B - WiSe2017/2018

  Hochschule Augsburg - Fakultät für Informatik

Modul

QUAMETHB

Vorlesung

Quantitative Methoden B

NEWS

Dozenten

Prof. Dr. Alexander von Bodisco

SWS

2V+2Ü

ECTS Credits

5

Beschreibung

Pflichtfach

Termine

Vorlesung:

  • Einführungsvorlesung: Mi 11.10.2017
  • Vorlesung: Mi 08:00(s.t.)-09:30 Uhr (Raum W3.15)

Übung:

  • Erste Übung: Mi 12.10.2017
  • Übung: Mi 09:50 -11:20 Uhr (Raum W3.15)


Prüfung:

  • schriftliche Prüfung 90 Minuten
  • Zugelassene Hilfsmittel:
    • Nicht-programmierbarer Taschenrechner

Empfohlenes Semester: BIS2 (MWI2)

 

Inhalt

Die Studierenden erlangen vertiefte Fähigkeiten in wichtigen Bereichen des Operations Research. Die Studierenden sind nach erfolgreicher und aktiver Teilnahme an der Lehrveranstaltung in der Lage, die Methoden auf konkrete Probleme anzuwenden, so dass eine Lösung bestimmt werden kann.

Zu den behandelten Verfahren gehören u.a. Netzplantechnik, lineare Optimierung, stochastische Simulation, Leistungsvergleich von Systemen und Warteschlangen.

Lehrinhalte:

  • Wissen zur Interpretation und Auswertung von Simulations- und Messergebnissen
  • Modellierung von Systemabläufen und Optimierungsproblemen
  • Identifikation von relevanten Leistungs- bzw. Zielparametern
  • Verständnis für Optimierungsverfahren und deren Komplexität

Folien – WS2017/2018

Name         

Content

Link

Lecture

Last update on

V0_Einführung

Einführung in die Thematik

  • Übersicht
  • Grundlagen

PDF

11.10.2017

11.10.2017

V1_Quant_Ent

Quantitative Entscheidungsfindung

  • Entscheidungstheorie
  • Handlungsalternativen
  • Risikoverhalten
  • Umwelteinflüsse
  • Dominanzprinzip

PDF

18.10.2017

/

25.10.2017

18.10.2017

V2_Lin_Opt

Lineare Optimierung

  • Simplexalgorithmus
  • Opportunitätskosten
  • Schattenpreise
  • Entartung
  • Dualität

PDF

25.10.2017

/

08.11.2017

18.10.2017

V3_Graphen

Graphentheorie

  • Grundlagen
  • Datenstrukturen
  • Kürzeste Wege
  • Längste Wege
  • Spannbäume
  • Steinerbäume

PDF

 

V4_Projektplanung

Projektplanung

  • Modellierung
  • Vorgangsknotennetzpläne
  • Vorgangspfeilnetzpläne
  • Zeitliche Planung
  • Pufferzeiten
  • Flexibilität
  • Kapazität- & Kostenplan

PDF

 

V5_Statistik_I

Grundlagen Statistik

  • Zufallsvariablen
  • Verteilung, Verteilungsfunktion
  • Zentrale Momente
  • Rel. Häufigkeit, Mittelwert, Erwartungswerte, Mode
  • Korrelation, Kovarianz, Variationskoeffizient
     

V6_Statistik_II

Statistik II

  • Histogramme
  • Testverfahren
     

V7_Statistik_III

Vergleich von Stichproben

  • Subjektive und objektive Vergleiche
  • Darstellung von Ergebnissen
  • Konfidenzintervalle
     

V8_Lügen_mit_Statistik

Lügen mit Statistik

  • Analyse von Statistiken
  • Interpretation von Aussagen uznd Visualisierungen
  • Fallstricke
 

 

V9_Simulation

Simulation

  • Analyse vs. Simulation
  • Einsatzgebiete
  • Möglichkeiten zur Systemuntersuchung
     

V10_Warteschlangen

Warteschlangenmodelle

  • Diskrete Event Simulation (DES)
  • Aufbau einer Simulation
     

Übung – WS2017/2018

Name    

Content

Link

Lecture

Last update on

Übung 1

Grundlagen der Optimierung

  • Dominanzprinzip
  • Ergebnismatrix
  • Präferenzfunktionen
    => Lösung - keine

PDF

 

Übung 2

Grundlagen der Optimierung

  • Graphische Optimierung
  • Beschreibung von Problemen


=> Lösung - PDF

PDF

Übung 3

               

Grundlagen der Optimierung

  • Simplexalgorithmus
  • Graphische Optimierung

=> Lösung - PDF

PDF

Übung 4

Grundlagen der Optimierung

  • Modellanpassungen
  • Groß-M Methode
  • 2-Phasen Methode

=> Lösung - PDF

PDF

Übung 5

Graphentheorie

  • Adjazenzlisten
  • Adjazenzmatrizen
  • Kürzeste Wege
    • Dijkstra
    • Fifo

 => Lösung - PDF

PDF

Übung 6

Projektplanung

  • Projektmodellierung
  • Netzpläne
  • Vorgangspfeilnetzplan
  • Vorgangsknotennetzplan

=> Lösung - PDF

PDF

 

Literatur:

1. ›Werners, Grundlagen des Operations Research, Springer, 3. Auflage, 2013, ISBN-13: 978-3-642-40101-5.

2. Gunter Bolch, Stefan Greiner, Hermann de Meer, Kishor S. Trivedi "Queueing Networks and Markov Chains - Modeling and Performance Evaluation with Science Applications", Wiley (Second Edition).

3. Domschke, Drexl: Einführung in Operations Research, Springer, 7. Auflage, 2007.

4. Averill M. Law "Simulation Modeling and Analysis", McGrawHill.

Datenkommunikation - WiSe 2017/2018

 

  Hochschule Augsburg - Fakultät für Informatik

Modul

DAKO

Vorlesung

Datenkommunikation (TI3)

Dozenten

Prof. Dr. Alexander von Bodisco

SWS

2V+2V

ECTS Credits

5

Beschreibung

Pflichtfach

Neuigkeiten

  • 2017-12-26 Lösungen zu den Übungsaufgaben sind online.

Termine

Vorlesung:

  • Einführungsvorlesung: Mi 15.03.2017 11:40 Uhr (Raum J2.18)
  • Vorlesung: Fr 09:50(s.t.)-13:10 Uhr (Raum J2.18)

Übung:

  • Integriert in die Vorlesung

Prüfung:

  • schriftliche Prüfung 60 Minuten
  • Zugelassene Hilfsmittel:
    • Nicht-programmierbarer Taschenrechner

Empfohlenes Semester: TI3

 

Inhalt

Die Studierenden erlangen Kenntnisse über notwendige Grundlagen zur Kommunikation von verteilten Systemen. Die Studierenden sind nach erfolgreicher und aktiver Teilnahme an der Lehrveranstaltung in der Lage, konkrete Probleme der Kommunikation in Rechnernetzen zu identifizieren, so dass eine Lösung bestimmt werden kann.

Die Kommunikationsschichten werden dabei Schrittweise behandelt. Zusätzlich werden die Teilnehmer im Umgang mit Standardanwendungen zur Untersuchung von Netzwerkdatenverkehr geschult.

Lehrinhalte:

  • Kenntnisse über die Grundlagen der Kommunikation
  • Wissen zur Interpretation und Auswertung der Kommunikation
  • Modellierung von Systemabläufen und Optimierungsproblemen
  • Identifikation von Schwachstellen in Rechnernetzen
  • Verständnis für Kommunikationsprobleme und deren Komplexität

Folien – WS2017/2018

Name         

Content

Link

Lecture

Last update on

V0_Einführung

Einführung in die Thematik

  • Übersicht
  • Grundlagen
  • Internet

PDF

06.10.2017

/

13.10.2017

 

06.10.2017

V1_Anwendungsschicht

Anwendungsschicht

  • Netzwerkanwendungen
  • Protokolle
    • HTTP
    • FTP
    • SMTP, POP3, IMAP
    • DNS
  • P2P-Anwendungen
  • Socketprogrammierung
  • Wireshark

PDF

V2_Transportschicht

Transportschicht

  • Dienste
  • Multiplexing
  • Zuverlässiger Datenaustausch
  • Protokolle UDP+TCP
  • Staukontrolle

PDF

   

V3_Netzwerkschicht

Netzwerkschicht

  • Funktionsweise von Routern
  • IPv4/IPv6
  • DHCP & NAT
  • Routing Algorithmen
    • Linkstate
    • Distance Vector

PDF

   

Übung – WS17/18

Name    

Content

Link

Lecture

Last update on

Übung 1

               

Grundlagen der Kommunikation

  • Grundlagen
  • Datenübertragung

=> Lösung - PDF

PDF

22.03.2017

21.03.2017

Übung 2

Datenübertragung

  •  Multihop

=> Lösung - PDF

PDF

Übung 3

Anwendungsschicht

  • P2P
  • HTTP
  • Cookies
  • Webproxies
  • EMail
  • DNS

 => Lösung wurde in der Vorlesung besprochen

PDF

Übung 4

Allgemeine Fragen &

  • Multiple-choice TCP
  • Routing
  • Count-to-Infinity Problem

 => Lösung - PDF

PDF

Übung 5

Routing

  • Distance Vector Protokoll

=> Lösung - PDF

PDF

 

Literatur:

1. James Kurose und Keith Ross, "Computernetzwerke - Der Top-Down Ansatz", 6te Auflage, Pearson IT, ISBN-13: 978-3-86894-237-8.

2. Andrew S. Tanenbaum, "Computernetzwerke", 5te Auflage, Pearson Studium, ISBN-13: 978-3-8689-4137-1.

3. Martin Sauter, "Grundkurs Mobile Kommunikationssysteme: UMTS, HSPA und LTE, GSM, GPRS, Wireless LAN und Bluetooth", 5te Auflage, Springer Vieweg, ISBN-13: 978-3-6580-1460-5.